Hospizverein Zum Regenbogen e.V.

"Ohne Tränen hätte die Seele keinen Regenbogen"



Der Verein

Geschichte des Vereins

Wir haben am 19.05.2014 mit 7 Gründungsmitgliedern den Hospizverein Zum Regenbogen gegründet und sind seit dem 01.09.2014 im Vereinsregister des Amtsgerichtes Dortmund eingetragen.

Im Vorfeld sammelten wir viele Informationen persönlich, im Internet, in Hospizen. Wir haben uns und unser Projekt dem Palliativverband Deutschland, der Heimaufsicht in Unna, ambulanten Hospizdiensten und im Sozialgespräch der Stadt Selm vorgestellt. Tatkräftig unterstützt wurden und werden wir vom Franziskus Hospiz in Recklinghausen und dem Hospiz St. Elisabeth in Dortmund.

Im Juli bekam der Verein ein Logo. Dieses wurde von der Webdesignerin Frau D. kostenfrei für uns entworfen.

Im November wurde ein Gespräch mit Herrn Bürgermeister Mario Löhr bezüglich eines geeigneten Grundstücks geführt. Im Februar 2016 wurde uns ein passendes Grundstück von der Stadt Selm angeboten. Es befindet sich in Bork am Dieselweg 7, ist 5000 qm groß und immer noch für uns reserviert.

Im März 2018 haben wir mit dem Architekten unser Projekt im Bauausschuss Selm vorgestellt.

Von Anfang an haben wir Spenden gesammelt z.B. auf Weihnachtsmärkten oder durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen in der Gärtnerei Lohmann. Außerdem wurden wir mit Spenden von Privatpersonen und Vereinen bedacht.

Zur Zeit (April 2020) haben wir 35 Mitglieder, erstellen einen Businessplan und bereiten die Gründung einer gGmbH vor.

Wir möchten allen danken, die uns auf unserem Weg unterstützt haben durch Spenden, Ideen, Informationen und Hilfen bei schwierigen Aufgaben.

 

Der Vorstand


Sylvia Dotzauer, 1. Vorsitzende

Manuela Büschgens, 2.Vorsitzende

Barbara Kwiatowski, 1. Schatzmeisterin

Doris Knappke, 2. Schatzmeisterin

Anne Eichler, Schriftführerein